2015 Drchenstein 40 Jahre

Jubiläum 40 Jahre Drachenstein

Am Freitag den 01.05.2015 beging der Drachenstein sein Jubiläum. Die Drachensteiner haben sich im Laufe der Jahre verjüngt, 2 Gründungsmitglieder sind bei der Gruppe noch aktiv.

Der Tatendrang war nicht zu bremsen, und so beschloss man das Jubiläum gebührend zu feiern. Nach einiger Skepsis wurden auch die 2 Alten überzeugt und man fing mit Begeisterung an zu planen. Dabei wurde klar, dass man in erster Linie die alten noch lebenden Gründungsmitglieder einladen musste.

Da die Gruppe nur aus 14 Mitgliedern besteht, musste man den Aufwand gering halten, um die Arbeit überhaupt stemmen zu können. In diesem Zuge wurde das Grillen extern vergeben. Dann kamen die Fragen, wie viele Gäste kommen überhaupt und wie wird das Wetter?

Wir fielen aus allen Wolken, als die Besucherzahl alle Erwartungen übertraf. Auch Herr Bürgermeister Schwenk und Ortsvorsteherin Annette Trapp sparten nicht Lobesworten über die ständigen Reinigungs- und Wartungsarbeiten der Truppe und stellten fest, dass der Drachenstein einer schönsten und gepflegtesten Grillplätze der gesamten Region sei. Annette Trapp endete noch mit dem Drachensteiner Slogan "So mancher kam vom Drachenstein und fand den Drachen erst daheim."

Auch die Gründer des Rhönland -Echos Ernst Bott und Stefan Hagemann nahmen die Einladung gerne entgegen. Natürlich kamen sie auch mit den Instrumenten und unterhielten uns von ca. 11:00 Uhr bis ca.14:00 Uhr mit ihrem bekanntem Oberkrainer Sound. Auch unsere Heimatlieder, an denen sich jedermann singend beteiligte, waren mit dabei. Weiterhin trug Bruno Dücker mit seiner Ziehharmonika am Nachmittag dazu bei, dass die Stimmung nicht abbrach.

Ebenso die Kinderbelustigung mit Kinderschminken sowie Rollenbahn, Mohrenkopfwurfmaschiene und Sandspielzeug wurde ausgiebig angenommen. Nicht zuletzt wurden auch die humanen Preise (alle Getränke 1 €) von den Gästen dankend angenommen. Natürlich passte sich die Musik der DJ's vom "Dragon Sound" mit seinen alten und neuen Schlagern hervorragend dem Stimmungshoch der Gäste an.

Fazit ist, dass es uns Alten schwer fallen wird, weitere Feiern zu verhindern.

Fotos: Rainer u. Marco Gensler

Text: Pius Schön