2014 Seniorenfrühstück

Seniorenfrühstück der Kirchengemeinde feierte 20-jähr. Jubiläum
Seit 1994 treffen sich regelmäßig jeden 2. Dienstag nach dem zuvor besuchten Gottesdienst eine Gruppe Seniorinnen und Senioren zu einem gemütlichen Seniorenfrühstück, das von mehreren Frauen ausgerichtet wird.
Die Mitorganisatorin Lydia Kutzer begrüßte zu Anfang die zahlreich erschienenen Besucher, besonders den Ortsgeistlichen Pater Günther Kames und die Gemeindereferentin Birgit Lauer, sowie die älteste Teilnehmerin Frau Luise Roth. Nach dem gemeinsamen Frühstück gab Frau Kutzer mit ihrem Ehemann Günter einen Rückblick über die Entstehung und die vergangenen Jahre.
Im Januar 1994 wurde der Kindergarten St. Laurentius in Betrieb genommen. Die Kirchengemeinde Mackenzell als Bauherr des Kindergartens sah es als sinnvoll an, das Dachgeschoss nicht leer und nutzlos stehen zu lassen, sondern für pfarrgemeindliche Zwecke auszubauen und zu nutzen. Dieser schöne Raum mit seiner kleinen Küchennische steht seither für viele Aktivitäten der Kirchengemeinde zur Verfügung. Es waren dann insbesondere Herr Pfarrer Johannes Wagner und Rosel Pappert, die anregten, jeden zweiten Dienstag nach der Messe ein Seniorenfrühstück – in Anlehnung an einen früheren Brauch nach Rorateämtern – anzubieten. Die Kirchengemeinde gab eine „Anschubfinanzierung“, damit der erste Einkauf getätigt werden konnte. So kam es zum 1. Seniorenkaffee, wie er lange Zeit genannt wurde, am 17. Mai 1994.
Rosel Pappert hatte verschiedene Frauen angesprochen mitzuhelfen. Sie stieß auf große Bereitschaft, unentgeltlich bei der Gestaltung des „Seniorenfrühstücks“ mitzuwirken. Und so haben die Helferinnen im Team jeweils bestimmte Aufgaben übernommen und auch weitgehend bis heute behalten: sei es Einkaufen, Eindecken der Tische – zu besonderen Feiertagen und Anlässen geschieht dies auch besonders aufwändig - , Kaffee und Tee kochen, Bedienen der Gäste, Abräumen und Spülen, Aufräumen des Raumes.
Nicht unerwähnt bleiben sollen dabei aber auch die vielen stillen Helfer und Gönner, die von Anfang an und über all die Jahre hin unterstützten: z.B. bei der Brot- und Wurstbesorgung, Stiftung des Imkerhonigs, Kuchenspenden, Schnaps-, Kaffee- und Geldzuwendungen, Gedicht- und Geschichtenbeiträgen zu besonderen Anlässen wie Weihnachten oder zur Fastnacht.
Kurze Zeit schon nach der Einführung des gemeinsamen Kaffeetrinkens kam die Idee auf, durch gemeinsame Fahrten, den Zusammenhalt zu fördern. Vor dem Hintergrund, dass viele Senioren/innen gesundheitlich nicht mehr in der Lage waren, einen Ganztagsausflug mitzumachen, wurden daher seit dem Herbst 1994 Halbtags-Ausflugsfahrten in die nähere Umgebung durch Lydia und Günter Kutzer organisiert.
Zum Programm gehören immer eine Besichtigung, oft mit Führungen, der unerlässliche Cafebesuch und den Abschluss bildet seit der dritten Fahrt immer ein gemeinsames Abendessen in Mackenzell, abwechselnd in den beiden Gaststätten.
Die ersten Ausflugsziele, in der Regel zwei pro Jahr waren:
Freilichtmuseum Fladungen, Bad Liebenstein, Bayerische Rhön, Volkach mit Maria im Weingarten, Kreuzberg und Bad Brückenau, Bad Kissingen und Bad Bocklet mit Schloss Aschach, Creuzberg /Thüringen, Maria Ehrenberg, Wartburg, sowie weitere Ziele in der näheren Umgebung.
Über die weiteren Ausflüge ab dem Jahre 2007 zeigte Winfried Schön eine Bilder-Show über die Sehenswürdigkeiten der besuchten Orte, wie z.B. Zella und das Keltendorf in Sünna, Hanau bei Kaplan Joachim Hartel (aus Mackenzell stammend), Marionettentheater in Steinau, das Keltenmuseum in Glauberg, Vierzehnheiligen, Alsfeld, Fulda mit Domführung, sowie Museum und zuletzt in diesem Jahr das Bergbaumuseum und die prachtvolle evangel. Kirche in Nentershausen mit einem anschließenden Besuch bei Pfr. Joachim Hartel, der derzeit in Sontra tätig ist.
Bei dieser Rückschau konnte auch über manche Anekdote, die man erlebt hatte, geschmunzelt werden.
Zum Abschluss bedankte sich Frau Kutzer und Pater Kames mit einem kleinen Blumengebinde bei allen fleißigen Helfern für ihre tatkräftige Unterstützung.
Die Helfer an diesem Tag waren: Erika Höfer, Käthy Rehberg, Erika Traud, Karin Wehner, Maria Erb, Margret Käsmann, Rosa Breunung, Rosel Pappert, Ursula Hohmann, Lydia Kutzer und weitere Damen, sowie weitere Frauen in den Vorjahren.

Text: Winfried Schön, Fam. Kutzer
Bilder: Winfried Schön