2016-Nüst Kirchenjubiläum 60 J. mit Weihbischof

Kirchweih und mehr in Nüst

Am Sonntag, den 19. Juni 2016 konnten wir in unserer schönen Nüster Kirche um 10.00 Uhr den Festgottesdienst anlässlich des 60. Jährigen Kirchweihjubiläums mit Weihbischof Prof. Dr. Karl-Heinz Diez als Hauptzelebranten und den Geistlichen: Pater Uwe Barzen, Pater Günther Kames und Pater Klaus Söhnel (alle OMI), sowie Ruhestandspfarrer Dr. Alois Hilbert und Diakon Kimmling feiern. Der Gottesdienst wurde musikalisch vom Gesangverein Nüst unter der Leitung von Walter und Melanie Glotzbach begleitet. Weiterhin feierten wir das silberne Priesterjubiläum von Pater Kames (OMI), das Patronatsfest und das Pfarrfest aller Kirchengemeinden: Mackenzell, Dammersbach, Molzbach und Nüst.

In seiner Festpredigt zitierte Weihbischof Diez Jesus mit den Worten: „Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben“. Diez weiter: „Jesus steht in einer engen Verbindung mit Gott“. Seine Jünger glaubten daran, dass er, Jesus, sie von den Ungerechtigkeiten der Welt befreien und ihnen eine steile Karriere ermöglichen würde. Aber das geschah nicht. Jesus verbot ihnen sogar zu erzählen, dass er der langersehnte Messias sei. Und noch mehr, er kündigt seinen Leidensweg an, so Diez weiter. Die Vorstellung seiner Jünger, von einem schönen irdischen Leben sei zu Nichte gemacht. Wer es Jesus gleich tun möchte, müsse täglich sein Kreuz auf sich nehmen, so Diez.

Die Kirche sei ein Ort der Heimat. Und wir sind gemeinsam aufgefordert, Jesu Christi zu entdecken. Dabei gebe es kein „automatisch“ im Glauben. Wir brauchen Aufmerksamkeit und Entschiedenheit. Wer dies tue, erkenne auch für sich selbst den Schatz der im Glauben verborgen liege, so der Weihbischof. Weiterhin würdigte er Pater Kames (OMI) für sein 25-jähriges Wirken als Priester und seine seelsorgerische Arbeit in der Pfarrei und seine angestoßenen dekorativen Veränderungen in der Nüster Kirche.

In verschiedenen Dankensreden würdigten Pfr. Merz, der wegen seines Gottesdienstes in Hofaschenbach erst später eintraf, sowie Erster Stadtrat Theo Flügel, die Nüster Ortsvorsteherin Ute Janzen und Stefan Meyer als Sprecher des Pfarrgemeinderates die Entwicklung der Nüster Kirche in den zurückliegenden 60 Jahren und die diesjährigen kulturellen Veranstaltungen. Weiterhin gratulierten sie Pater Kames (OMI) zum silbernen Priesterjubiläum.

Im Anschluss daran bedankte sich Pater Kames (OMI) für die Glückwünsche und bezeichnete sich selbst humoristisch als „Dekorateur Gottes“ in Anspielung auf eine Äußerung des Weihbischofs.

Nach dem Gottesdienst begleitete die Dammersbacher Blaskapelle die Festgemeinde musikalisch zum Bürgergemeinschaftshaus. Bei Mittagessen und bei Kaffee und Kuchen verbrachten die Nüster mit ihren Gästen noch etliche schöne und gemütliche Stunden. Am Nachmittag ging Manfred Aha in seinem Diavortrag auf die Geschichte der Nüster Kirche in den letzten 60 Jahren ein.

Vielen Dank an die Hauptamtlichen namentlich Pfr. Merz, Pater Barzen (OMI), Pater Kames (OMI) und Birgit Lauer für die stets offenen Ohren und vielfältigen Anregungen, die zum Gelingen dies Festes beigetragen haben.

Vielen Dank auch den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die dazu beigetragen haben, dass dieses Fest so erfolgreich wurde. Vor allem auch den fleißigen Kuchenbäckerinnen und Kuchenbäckern sowie Winfried und Laurentia Schön für die vielen tollen Fotos und die spannenden Videoaufzeichnungen.

Im folgenden gilt ein besonderer Dank und ein Vergelt’s Gott der VR Bank Nord Rhön, der Sparkasse, dem Heimat- und Kulturverein Nüst, dem Gesangverein Nüst, dem KKV Nüst, der Dammersbacher Blaskapelle, der SG Da/Nü, den Kirchengemeinden Dammersbach, Mackenzell und Molzbach, Joachim Hess, Jürgen Pappert, Ilona Troßbach, Tobias Olbrich, Walter und Melanie Glotzbach, Manfred Aha, Theo Jahn und Herbert Heil.

Daniel Krimmel

Mitglied im Verwaltungsrat der Kirchengemeinde Nüst

-

Hinweis zu Bildbestellungen

Bilder von den Sonntags-Feierlichkeiten, die in der Homepage veröffentlicht wurden, können beim Pfarramt Mackenzell, Tel. 1522 oder e-Mail: info@pfarramt-mackenzell.de bestellt werden. Die aufgetragenen Bildnummern werden auf den Fotos nicht aufgedruckt.

Bilder: Winfried Schön

-