Gottesdienstordnung

02.12. – 24.12.2017 Ausgabe Advent/2017

Liebe Gemeindemitglieder,

nun ist es bald wieder soweit und es ist Advent.

Eine Zeit die oft angefüllt ist mit Terminen, Besuchen und vielen Vorbereitungen auf das vor uns liegende Weihnachtsfest. Alles soll noch rechtzeitig fertig werden und die Zeit eilt dahin.

Wo bleibt da noch Raum für Besinnliches, für wichtige Begegnungen – und für Gott?

Das Hochfest der Gottesmutter am 08. Dezember will uns immer wieder an das Wesentliche im Advent erinnern. Wir kennen die Botschaft des Engels an Maria:

„Sei gegrüßt, du Begnadete, der Herr ist mit dir.“ Diese Anrede gilt auch uns heute, der Engel will auch uns Gottes gute Botschaft verkünden: Du Mensch, bist von Gott reich beschenkt und kannst dich freuen. Gott traut dir viel zu!

Das entspricht oft nicht unseren Erfahrungen. Ansehen und Zutrauen messen sich heute oft in der Leistung, im beruflichen Erfolg und in der finanziellen Unabhängigkeit.

Gott schaut Maria liebevoll an und beschenkt sie und auch mich- mit Ansehen und Liebe. Ohne sein Ansehen kann ich nicht leben und mich entfalten. Erst im Kontakt mit Gott kann ich mich entwickeln - kann ich Mensch sein. Gott schenkt mir sein Wohlwollen und sein Zutrauen, das ich annehmen und weitergeben kann.

Öffnen wir uns für seine liebende Gegenwart - für das Geschenk der Begegnung mit ihm.

So wünsche ich Ihnen, in diesen Tagen des Advents, viele Begegnungen mit dem lebensspendenden Gott, damit unser Leben eine Zukunft hat.

Birgit Lauer

-

Freitag, 15.12.

18.00 Uhr Mackenzell Rosenkranzgebet

19.00 Uhr Molzbach Hl. Messe

-

3. Adventswoche - Kollekte für unsere Kirchen

Samstag, 16.12.

18.00 Uhr Molzbach Hl. Messe

-

Sonntag, 17.12. 3. Adventssonntag

08.45 Uhr Nüst Hl. Messe

10.15 Uhr Mackenzell Hl. Messe, 2. Sterbeamt für Adelheid Dubowy, für Josef Scheich u. Tochter Renate Böttger, 2. Sterbeamt für Hedwig Trapp

14.00 Uhr Mackenzell Taufe von Hannah Weber

17.00 Uhr Mackenzell Bußgottesdienst, anschließend Beichtgelegenheit

-

Dienstag, 19.12.

08.00 Uhr Mackenzell Hl. Messe

-

Mittwoch, 20.12.

18.30 Uhr Dammersbach Rosenkranzgebet

19.00 Uhr Dammersbach Hl. Messe, für Franz u. Rosa Jestädt u. alle verst. Angehörigen

-

Donnerstag, 21.12.

19.00 Uhr Nüst Hl. Messe

-

Freitag, 22.12.

18.00 Uhr Mackenzell Rosenkranzgebet

19.00 Uhr Molzbach Hl. Messe

-

4. Adventswoche - Kollekte für unsere Kirchen

Samstag, 23.12.

18.00 Uhr Mackenzell Hl. Messe

-

Sonntag, 24.12. 4. Adventssonntag

08.45 Uhr Nüst Hl. Messe

10.15 Uhr Molzbach Hl. Messe

-

Vorschau auf Weihnachten:

24.12. um 16.30 Uhr Kinderkrippenfeier Mackenzell

18.30 Uhr Christmette Mackenzell

21.00 Uhr Christmette Dammersbach

25.12. um 08.45 Uhr Hl. Messe mit Kindersegnung Molzbach

10.15 Uhr Hl. Messe mit Kindersegnung u. Chor Nüst

26.12. um 08.45 Uhr Hl. Messe mit Kindersegnung Dammersbach

10.15 Uhr Hl. Messe mit Kindersegnung u. Chor Mackenzell

Was sich sonst noch tut

Mittwoch, 06.12. um 08.30 Uhr Frauenfrühstück im Kloster

Sa., 09.12. 18.30 Jugendmesse im Kloster

So., 10.12. ab 15.00 Uhr Weihnachtsmarkt der FFW Molzbach in Molzbach

So., 10.12. 17.00 Uhr Adventskonzert in der Kirche Mackenzell

So., 10.12. 19.00 Uhr Taizé-Gebet in Sargenzell

Di., 12.12., 14.00 Uhr Adventsfeier der Nüster Senioren

Mi., 13.12. 16.00 Uhr Adventsfeier der kfd Mackenzell

Mi., 13.12. 18.30 Uhr Männerabend im Bonifatiuskloster

Sa., 16.12. ab 10.00 Uhr Weihnachtsmart des Schützenvereins mit Baumverkauf am Johannesplatz

So., 17.12. 14.00 Uhr Seniorennachmittag in Dammersbach BGH

So., 17.12. Brunch im Kloster nach der 10-Uhr-Messe

Sa. 23. – Mi. 27.12. Weihnachten im Kloster für Frauen und Männer über 50

-

15.12.2017, 17.00 Uhr, adventliche Messdienerstunde mit gemütlichen Beisammensein im Johanneshaus.

21.12.2017, 16.00 Uhr, Üben in der Pfarrkirche Mackenzell für die Weihnachtstage

● 13.12.2017 findet um 18.00 Uhr eine Probe für alle Messdiener in Dammersbach statt, anschließend bei der Messe um 19 Uhr Generalprobe für Weihnachten.

● 15.12.2017 findet um 18.00 Uhr eine Probe für alle Messdiener in Molzbach statt, anschließend bei der Messe um 19.00 Uhr Generalprobe für Weihnachten, Herr Bott lädt danach alle Messdiener zum Pizzaessen ein.

-

Ministranten aufgepasst!!!

2018 erwartet Euch ein Jahr mit ganz vielfältigen Angeboten, wo es sich schon jetzt lohnt sich den ein oder anderen Termin vorzumerken.

Am Samstag, den 26. Mai 2018 findet der Diözesane Ministrantentag in Gelnhausen statt. Ein buntes Programm mit einer Stadtrallye, vielen Workshops und einem gemeinsamen Gottesdienst erwartet Euch. Gerne möchten wir mit einer möglichst großen Anzahl an Messdienern daran teilnehmen und möchten uns zu diesem Mini-Tag gemeinsam auf den Weg machen. Eine Anmeldung dazu erhaltet Ihr mit Eurem nächsten Messdienerplan.

Wie Ihr vielleicht schon gehört habt, findet im kommenden Sommer auch wieder eine Ministrantenwallfahrt des Bistums, nach Rom statt. Vom 28.07. - 04.08.2018 werden aus vielen europäischen Ländern bis zu 55 000 Ministranten erwartet und Ihr könnt mittendrin sein. Das Jugendamt des Bistums Fulda, wird sich auch mit einer Pilgergruppe auf den Weg nach Rom machen. Alle Ministranten ab dem 13. Lebensjahr sind sehr herzlich eingeladen, gerne könnt Ihr Euch schon jetzt telefonisch im Pfarrbüro vormerken lassen. Der Reisepreis beläuft sich auf 425,00 € und beinhaltet die Fahrt im Fernreisebus, sowie die Übernachtungen, das Frühstück, die Gebühren und Steuern in Rom. Sicher findet sich noch eine Möglichkeit die Pilgerfahrt etwas günstiger zu finanzieren, etwas Zeit bleibt ja noch.

Gerne möchte ich noch auf das letzte Highlight im kommenden Jahr hinweisen, auf die im Herbst stattfindende traditionelle Messdienerfreizeit. Wir haben uns in diesem Jahr für die zweite Herbstferienwoche, bitte schon einmal den Zeitraum vom 08.10.-11.10.2018 vormerken. Zudem möchten wir gerne diese Tage im Thomas-Morus-Haus am Buchschirm gemeinsam verbringen und zu Spiel und Spaß, Lagerfeuer, Saujagd und vielem mehr sehr herzlich einladen.

Wir würden uns freuen, wenn Ihr beim gemeinsamen Ausflug nach Gelnhausen oder der Ministrantenfreizeit am Buchschirm mit dabei seid. Tolle Angebote und Möglichkeiten erwarten Euch. Meldet Euch einfach an, denn ohne Dich fehlt uns jemand!!!

-

St. Martin - Zeit zu teilen

Vielen Dank allen Spendern und Helfern, durch Ihre Unterstützung ist bei der diesjährigen Martinsfeier ein stolzer Betrag von 342,00 € zustande gekommen. Sehr gerne leiten wir den Betrag an die Vinzenz-von-Paul- Schule, in Hünfeld, weiter. 

Allen ein herzlichstes Vergelts‘ Gott!!!

-

Krippenspiel 2017

Liebe Kinder,

nun hat schon das erste Treffen für unser diesjähriges Krippenspiel stattgefunden. Damit am Heiligen Abend alles gut klappt, wollen wir uns gerne an den folgenden Terminen treffen, um alles gut einzuüben. Dies wird sein am Dienstag, den 05.12.; 12.12.; und am 19.12.2017, jeweils um 15.30 Uhr. Die Generalprobe ist am Freitag, den 22.12.2017, um 15.30 Uhr in der Pfarrkirche. Wir freuen uns auf Euch.

-

Männerabend im Kloster

Spirituelles, Nachdenkliches und Interessantes für Männer jeden Alters. Wir beginnen mit dem Abendessen um 18.30 Uhr. Um 19.15 Uhr folgt der thematische Teil mit anschließender Gesprächsrunde. Ende gegen 21.00 Uhr.

Thema: Wahrnehmen mit allen Sinnen, Begegnungen und Kommunikation bewusst gestalten.

Referentin: Christina Krack

Termin: Mittwoch, 13.12.2017

Kosten: Abendessen und Seminar 10 €

Anmeldung: um vorherige Anmeldung (telefonisch 06652/94537 oder per E-Mail an gaestebuero@bonifatiuskloster.de) wird gebeten

-

Familienfreizeit im Kloster Hünfeld

Vom 27.12.2017 (17 Uhr) bis 02.01.2018 (14 Uhr). Nähere Informationen und Anmeldung: Forum Michaelshof, Tel. 0661-87676

-

Friedenslicht aus Betlehem

Das Friedenslicht aus Betlehem kommt auch in diesem Jahr wieder nach Fulda, per Flugzeug und Zug reist es von der Geburtsgrotte in Betlehem, über Wien in viele europäische Stätte. Am 3. Advent wird es zu uns nach Fulda kommen und in einer Ökumenischen Aussendungsfeier am 3. Adventssonntag, den 17.12.2017 um 14.00 Uhr im Dom zu Fulda, durch die Pfadfinder, in alle Kirchen und Pfarrgemeinden verteilt. Auch in unserer Pfarrkirche wird es zuerst im Altarraum und später an der Krippe seinen Platz finden. Sehr herzlich sind sie eingeladen sich das Friedenslicht mit nach Hause zu nehmen oder es gerade in diesen Zeiten, als Zeichen der Hoffnung und Zuversicht, weiterzugeben.

-

Aufruf der deutschen Bischöfe zur Adveniat-Aktion 2017

Liebe Schwestern und Brüder,

in Lateinamerika und der Karibik wird vielen Menschen, besonders Frauen, ein menschenwürdiges Leben und Arbeiten verwehrt. Als Tagelöhner, Hausbedienstete oder Straßenhändlerinnen müssen sie oft unter schwersten Bedingungen für das Familieneinkommen sorgen. Zum Nötigsten reicht es häufig dennoch nicht; vielfach müssen die Kinder mitarbeiten. Dieser Zustand ist ungerecht und unhaltbar.

Als Christen wissen wir, dass es zur Botschaft der Bibel ebenso wie zum Auftrag der Kirche gehört, für die Belange der Armen und Entrechteten einzutreten. Dazu zählt auch, menschenwürdige Arbeitsbedingungen und gerechte Entlohnung einzufordern. Der Jakobusbrief im Neuen Testament findet deutliche Worte hierzu: „Der Lohn der Arbeiter, [...] den ihr ihnen vorenthalten habt, schreit zum Himmel“ (Jak 5,4a).

Die Kirche in Lateinamerika und der Karibik lässt die Menschen in solch himmelschreienden Situationen nicht allein. Sie steht an der Seite der Ausgebeuteten und aller, die in menschenunwürdigen Verhältnissen arbeiten müssen. Hierauf macht uns die diesjährige Adveniat-Aktion unter dem Motto „Faire Arbeit. Würde. Helfen.“ aufmerksam. Mit der Adveniat-Kollekte am Weihnachtsfest unterstützen wir auch dieses Engagement. Durch eine großherzige Spende zeigen wir unsere Solidarität, besonders mit den Armen und Ausgebeuteten.

Bleiben wir mit ihnen auch im Gebet verbunden.

Der Pfarrbriefumschlag ist eine Werbemaßnahme des Hilfswerks und daher für die Pfarrei kostenlos.

-

Orgelkonzert

Am 19. November gab Detlef Steffenhagen ein Orgelkonzert in Mackenzell.

Unter dem Titel „Orgel Bolero“ hat er ein atemberaubendes Programm mit spanischer und südamerikanischer Musik zusammengestellt. So erklangen der weltberühmte Bolero von Ravel, aber auch Werke von Albeniz über Bizet bis Tarrega. Den Abschluss bildet die „Toccata a la Samba“, in welcher Steffenhagen Rhythmen aus Brasilien (wo er 12 Jahre lebte) mit der Musik Johann Sebastian Bachs verbindet.

Man war erstaunt, wie vielfältig der Klang der Orgel sein kann und konnte „Die Königin“ von einer ganz neuen Seite kennenlernen. Während des Konzertes war die Kirche im Altarraum durch Kerzen erleuchtet, um so eine angemessene Atmosphäre für dieses außergewöhnliche Ereignis zu schaffen. Außerdem wurde das Spiel des Künstlers auf eine Leinwand übertragen, sodass die seltene Möglichkeit bestand, dem Organisten beim Musizieren zuzusehen.
Winfried Schön

Einen Eindruck vom Konzert vermittelt das Video bei Youtube unter Pfarrei Mackenzell.

Fotos dazu kann man anschauen unter mackenzell.de unter der Rubrik Kirche.

-

Sing-a-pur

Am 31.10.2017 gestaltete der Chor Sing-a-pur den Gottesdienst in der evangelischen Kirche in Hünfeld mit. Einen Eindruck vermittelt das Video bei Youtube.

-

Reisebericht aus Uganda

Am Samstag, 18.11., schrieb mir Pfr. Ssekiwere mir folgende E-Mail:

Lieber Pfr. Bernhard, zuallererst meinen herzlichsten Dank, dass Du Dein Versprechen wahr gemacht und mich hier besucht hast. Ich konnte es mir nicht vorstellen, vor allem nach den Schwierigkeiten, die ich bei meiner diesjährigen Reise zu euch hatte. – Meine Leute, die noch nie einen Weißen gesehen hatten, haben mich gefragt: Pfarrer, wie hast du das nur hinbekommen, dass Ausländer uns in diesem abgelegenen Dorf besuchen? Ich wusste keine Antwort darauf, und so habe ich geantwortet: Das war ein Wunder.

Ja, ihr habt mir mit eurem Kommen einen Vorgeschmack davon gegeben, wenn ihr eines Tages auch mal für mehrere Tage hierher kommt.

Herzliche Grüße, in Dankbarkeit Pfr. Charles Ssekiwere

Soweit der Eindruck, den wir hinterlassen haben.

Wir kamen in Uganda am 29.10. spät abends an, allerdings kamen unsere Koffer nicht mit. Sie wurden dann zwei Tage später frei Haus geliefert. Wir waren einquartiert im Pfarrhaus von meinem anderen Freund, Pfr. Kaahwa, ebenfalls in einem abgelegenen Dorf. Von hier haben wir mehrere Fahrten auf nicht geteerten, großteils vom Regen unpassierbar gemachten Straßen unternommen. Dabei war ein Besuch beim Bischof, der sich zwei Stunden Zeit für uns nahm und uns bewirtete. Er erklärte uns, dass in Uganda 70% der Bevölkerung unter 13 Jahre alt sind… - So erklärt sich, dass ein großer Schwerpunkt der Pfarrarbeit auf schulischer Erziehung und Bildung liegt. Das spürten wir auch am 06.11. bei unserem Besuch bei Pfr. Ssekiwere in Burora. Wenige Wochen vorher hatte der Bischof hier die Firmung gespendet und den Ort offiziell zur Pfarrei ernannt.

Bei unserer Ankunft war die Hofeinfahrt mit Bananenstauden und Blumen geschmückt. Alles war fein heraus geputzt. Pfr. Ssekiwere war sichtlich erfreut und stellte uns seinen Kaplan und andere Verantwortliche der Pfarrei vor. Es folgt ein Rundgang, zuerst zum Pfarrhaus-Neubau. Dort wurden gerade die Fensterrahmen eingesetzt und der Putzträger für den späteren Deckenputz angebracht. Nächstes Jahr werden Pfarrer und der Kaplan wohl einziehen können.

Dann besuchten wir zwei Schulen, die zur Pfarrei gehören und wegen der großen Schülerzahl erweitert werden müssen. Nach einem großartigen Mittagessen besuchten wir dann den Kindergarten mit Grundschule, die von der Pfarrei Mackenzell ermöglicht wurde. Die Kinder begrüßten uns mit Liedern und Tänzen. Nach einigen Begrüßungsreden packten wir unsere mitgebrachten Geschenke aus: zwei Bälle, Schreibhefte, ein paar Bleistifte und Spitzer. Wir waren fast erschrocken, als uns daraufhin spontane Jubelstürme entgegenschallten.

Wir sahen das Schulgebäude, das von Mackenzeller Geldern gebaut worden war, und oberhalb einen Bretterverschlag, den man von außen fast für einen Schweinestall halten könnte. Hier hat Pfr. Ssekiwere wegen der schnell wachsenden Schülerzahl provisorische Klassenräume eingerichtet. Der gute Ruf der Schule und die Einsicht der Eltern, wie wichtig Bildung und Erziehung sind, haben der Einrichtung zusätzliche Schüler beschert. Im Augenblick sind hier Kinder im Alter von 5 bis 9 Jahren. Nach und nach soll die Schule als komplette Primary School bis zum 7. Schuljahr ausgebaut werden. Darauf liegt das Hauptaugenmerk von Pfr. Ssekiwere, und dafür sind weiter Spendengelder herzlich willkommen.

Zum Abschluss unseres Besuches folgten jede Menge Fotos mit uns. Die Einheimischen baten uns, sie nicht zu vergessen und sie nach Möglichkeit weiter zu unterstützen. Pfr. Ssekewere lässt alle herzlich grüßen, die er hier bei uns kennengelernt hat, und würde sich freuen, wenn eines Tages auch Leute der Pfarrei Mackenzell ihn besuchen.

Pfr. Bernhard Merz

-

Spendenfonds St. Franziskus Burora, Uganda

Bankverbindung:

Kath. Kirchengemeinde Mackenzell

bei der VR-Bank Nordrhön (BIC: GENODEF1HUE)

IBAN: DE78 5306 1230 0302 5035 90

Verwendungszweck: St. Franziskus Burora

-

Getauft werden

Luca Bruno Herr am 09.12. in Mackenzell

Hannah Weber am 17.12. in Mackenzell

Den Täuflingen und ihren Familien herzlichen Glückwunsch!

-

Verstorben sind

Heide Dubowy am 29.10. aus Mackenzell

Hedwig Trapp am 02.11. aus Mackenzell

Karin Sauer am 09.11. aus Mackenzell

Oswald Hohmann am 15.11. aus Mackenzell

Rosa Kircher am 18.11, ehemals aus Dammersbach

Hans Joachim Weber am 20.11. aus Mackenzell

Gott schenke ihnen das ewige Leben!

-

Informationen aus dem Pfarrbüro

Messintentionen oder Beiträge für den nächsten Pfarrbrief, können Sie bis zum 11.12.2017 im Pfarrbüro persönlich, telefonisch zu den Bürozeiten oder per Mail abgeben. Sie können den Inhalt der Gottesdienstordnung mit aktuellen Beiträgen und Informationen auch online unter www.mackenzell.de oder www.molzbach.de einsehen. Weitere Beiträge finden Sie bei Facebook und Youtube unter Pfarrei Mackenzell.

Pater Uwe Barzen OMI lebt im Bonifatiuskloster Hünfeld und ist dort direkt unter 06652/94ž266 oder 015905867430 zu erreichen. Sprechzeiten und Hausbesuche nach Vereinbarung. E-Mail: barzen@oblaten.de

Pfarrer Bernhard Merz erreichen Sie in Hofaschenbach unter 06684/352, Sprechzeiten am Donnerstag von 16:00 bis 18:00 Uhr im Johanneshaus und am Dienstag von 17:00 bis 18:00 Uhr in Hofaschenbach.

Frau Birgit Lauer erreichen Sie im Johanneshaus unter 06652/1522,

Email: birgit.lauer@pfarramt-mackenzell.de, besondere Sprechzeiten am Freitag von 14:00 bis 18:00 Uhr außer an Freitagen der Hauskommunion.

Diakon Helmut Kimmling, Rendant und Kurator für den Kindergarten erreichen Sie unter 06652 5564, Sprechzeiten im Pfarrbüro am Montag von 10.00 – 12.00 Uhr.

-

Der Pfarrbrief als PDF zum Audrucken