2017 Kinderfastnacht

Kleine Narren ganz groß!

Auf der Mackenzeller Kinder- und Jugendfremdensitzung kamen die Kleinen ganz groß raus.

Dem großen Publikum präsentierten sich zuerst die Sternschnuppen, die extra zum diesjährigen Motto einen Disco-Showtanz einstudiert hatten und diesen mit großer Freude präsentierten. Anschließend brachte Selma Hartung mit Ihrer Bütt „Es ist nicht leicht ein Kind zu sein“ den Saal zum gröhlen.

Spätestens bei den Molzbacher Voltis, die direkt folgten und Ihrer Tanzakrobatik „Bei Wind und Wetter“ war die Kinderschaar dann außer sich und bedankte sich mit einer Kinder-Rakete. Der Sketch „Hausaufgaben“, den Angelina Kirst und Daliah Trapp darboten zauberte nicht nur bei allen Schulkindern, sondern auch bei Ihren Eltern ein lautes Lachen hervor.

Mit Spannung wurde danach die kleinste Garde erwartet. Die Rosengarde schmissen zuckersüß ihre Beinchen in die Luft und der Saal tobte. Dann ging es für Jonas Pappert in die Bütt „Geschichten des Alltags“ – in der er so manches Geheimnis lüftete. Wie im Jahr zuvor durfte auch Bürgermeister Stefan Schwenk mit den von den Kindern heiß geliebten Ü-Eiern nicht fehlen.

Eine tolle Show boten im Anschluss die McKenzell Girls mit Ihrem Gardetanz, der an Synchronität nicht zu übertreffen war. Die Dancing Boys, die es noch gar nicht so lange gibt, sind schon jetzt nicht mehr weg zu denken. Sie krönten die gelungene Kinder- und Jugendfremdensitzung mit Ihrem Showtanz „Bauarbeiter“.

Den diesjährige Sitzungspräsidenten Tobias Trapp unterstützten gleich drei Ansager: Marvin Rützel, Maurice Kirst und Laurin Waider moderierten gekonnt durch das Programm.

Text: Marion Seng

Fotos: Marco Gensler (Fotos folgen)

-