2012 Tag der Feuerwehr

Tag der Feuerwehr mit Ehrungen, Mackenzeller Dorfmeisterschaft und Brandschutzerziehung in der Grundschule

Am heißesten Wochenende des Jahres (19./20.08.2012) feierte die Feuerwehr Mackenzell im Rahmen des Tages der Feuerwehr inoffiziell ihren 85. Geburtstag. Daher startete die Veranstaltung bereits am Samstag, 18. August mit einem geselligen Dorfabend. Geschickte Hände und kluge Köpfe waren bei der Mackenzeller Dorfmeisterschaft gefragt. Hier setzte sich das Team der Feuerwehr Molzbach vor der Tonica Mackenzell und den Youngsters der Mackenzeller Feuerwehr durch.

Eine besondere Auszeichnung durch den Vorsitzenden des Kreisfeuerwehrverbandes, Herrn Lothar Mihm, erhielt an diesem Abend Marco Wächtersbach. Für die großzügige Unterstützung der Feuerwehr wurde seine Firma zum „Partner der Feuerwehr“ ernannt. Im weiteren Verlauf des Abends konnte der Verbandsvorsitzende Lothar Mihm noch folgende Ehrungen gemäß der Ehrenordnung des Kurhessisch-Waldeckschen Feuerwehrverbandes für langjährige aktive und passive Mitglieder der Feuerwehr Mackenzell vornehmen:
Die Ehrennadel für 60 Jahre Vereinsmitgliedschaft an Hermann Hohmann.
Die Ehrennadel für 50 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielten Hermann Abel, Reinhold Göller, Hermann Käsmann, Makarius Knauf, Anselm Ludwig, Edmund Mehler, Gregor Mehler, Norbert Roth, Reinhold Schön, Theobald Trapp und Oswald Wehner.
Für 40 Jahre Vereinsmitgliedschaft erhielten Wigbert Göller, Eduard Götze, August Henkel, Edwin Mehler, Winfried Pappert, Wolfgang Pätzold, Werner Raub, Hermann Roth und Pius Schön die Ehrennadel.
Die Plakette für 50 Jahre aktive Dienstzeit erhielt Rudi Schön.
Für 40 Jahre aktive Dienstzeit erhielten Thomas Hildenbrand, Manfred Wächtersbach und Georg Wehner die Plakette des Kurhessisch Waldeckschen Feuerwehrverbandes.

Schon früh am Sonntagvormittag trafen sich die Jugendfeuerwehren zur Abnahme der Jugendflamme. Neben den Jugendfeuerwehren aus dem Stadtgebiet nahmen auch Jugendliche aus den angrenzenden Gemeinden teil. Die bestandenen Teilnehmer konnten am frühen Nachmittag die Jugendflamme aus den Händen des Stadtjugendfeuerwehrwartes Thorsten Rübsam entgegennehmen. 16 Mannschaften aus dem gesamten Landkreis Fulda hatten sich für die Dorfralley der Kinderfeuerwehren angemeldet. Leider konnten aus verschiedenen Gründen schließlich nur 10 Mannschaften teilnehmen. Sieger wurde hierbei die Heimmannschaft der Juniorfeuerwehr Mackenzell. Den Siegerpreis überreichte Stadtrat Theo Flügel.
Die Verantwortlichen der Juniorfeuerwehr Mackenzell bedankten sich an dieser Stelle bei Theo Ziegler, der den Kindern einen Satz neuer Sweat-Shirts gespendet hat.
Das Nachmittagsprogramm bot den Gästen neben der Besichtigung von Feuerwehrfahrzeugen- und Geräten auch eine gemeinsame Vorführung der Feuerwehren aus Molzbach und Mackenzell an. Hier galt es, einen verunglückten Radfahrer zu retten und das Austreten von Pestiziden zu unterbinden. Um den notwendigen Eigenschutz zu gewährleisten, mussten die eingesetzten Trupps diese Aufgabe unter Atemschutz erfüllen, eine schweißtreibende Angelegenheit angesichts der vorherrschenden Temperaturen.
Die anwesenden Kinder lösten das Temperaturproblem auf eigene Weise und vergnügten sich mit dem kühlen Wasser, das auf einer Veranstaltung der Feuerwehr natürlich nicht fehlen darf. Neben vielen Aktivitäten für die Kinder kam allerdings auch das leibliche Wohl nicht zu kurz. Neben Kaffee und Kuchen erfreuten sich vor allem der Flammkuchen und die von der Jugendfeuerwehr gereichten Cocktails großer Beliebtheit bei den Besuchern.
„Feuerwehr, eine heiße Sache“, treffender als an diesem Tag konnte das Motto der Floriansjünger nicht sein. So fand der Tag bei einem gemütlichen Beisammensein mit kühlen Getränken in den frühen Abendstunden einen tollen Ausklang.

Die Freiwillige Feuerwehr Mackenzell bedankt sich bei allen Helfern, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben, den örtlichen Banken und Firmen für die Überlassung von Sachpreisen oder Geldspenden und den vielen Besuchern, die uns durch Ihr Kommen motivieren, in der Arbeit für die Sicherheit aller Bürger fortzufahren.

Wie bereits im Vorjahr führten die Feuerwehren aus Mackenzell und Molzbach am Freitag, den 17. August in der Grundschule Mackenzell eine Brandschutzerziehung durch. Die an diesem Tag vermittelte Theorie wurde am nächsten Morgen in einer gemeinsamen Übung in die Praxis umgesetzt.
Für die Kinder des Kindergarten Mackenzell ist im September ebenfalls noch eine Brandschutzerziehung geplant.

Text: Gerald Laibach
Bilder: Georg Wehner