2014 Sing-a-pur Konzert Lokschuppen

Bereits zum dritten Mal hat der Gesangverein 1922 Mackenzell e. V. mit seinem
Chor Sing-a-pur einen Konzertabend im Alten Lokschuppen in Hünfeld gestaltet:

Der gut 30 köpfige Chor mit seiner jungen Chorleiterin Maria Löbens begeisterte an diesem Abend den mit über 250 Zuhörern ausverkauften Saal, mit einem abwechslungsreichen Repertoire aus Rock-, Pop- und klassischer Chormusik.
Mit a-cappella Stücken wie "Alles nur geklaut" von den Toten Hosen, "Can`t buy me love" von den Beatles oder Gospels konnte Sing-a-pur das Publikum bezaubern, bei dem gefühlvollen Song "Hallelujah" von Cohen konnte man die Ergriffenheit des Publikums spüren.
Aber auch Stücke, die mit Musikern, übrigens fast alle aus den Reihen von Sing-a-pur selbst, begleitet wurden, kamen beim Publikum bestens an. Von "Altes Fieber" von den "Toten Hosen" über Michael Jacksons "We are the world" bis hin zum jazzigen "Don`t get around" von Duke Ellington ging die musikalische Reise.
Ebenfalls ein Highlight war "Billy Jean" von Michael Jackson, vom Chor a-cappella vorgetragen und von Burkhard Merten ihm "auf den Leib" arrangiert.

Mit dem Percussion-Ensemble "Get Rhythm" der Musikschule Fulda wurde der Konzertabend mit "ganz anderen" Klängen bereichert! Die Percussiongruppe rund um Klaus Schenk trug virtuos ihr breitgefächertes Repertoire vor. Ob bei südamerikanischer Volksmusik oder Hits aus den aktuellen Charts, die mit Elan und sichtbarem Spaß am Rhythmus vorgetragenen Stücke gingen dem Publikum ins Ohr und von da direkt ins Bein. Man musste sich einfach mitbewegen und mitklatschen, kein Zuhörer saß mehr ruhig auf seinem Stuhl.
Mit Stücken wie "Africa" von Toto, "The lion sleeps tonight" und "Every breath you take" von Sting konnten Sing-a-pur und Get Rhythm! gemeinsam das Publikum begeistern.

Nach der Pause konnten Solisten, hauptsächlich mit Stücken aus der "2. Mackenzeller Rocknacht" mit ihren talent- und gefühlvollen Vorträgen das Publikum erfreuen, und trugen damit zu einem abwechslungsreichen schönen Konzertabend bei.

Last but not least: "Unsere" Maria Löbens !
Mit Ihren gerade mal 18 Jahren hat Maria Löbens es geschafft, den Chor auf den Konzertabend vorzubereiten und diesen souverän durch den Abend zu führen. Schade für Sing-a-pur, dass Maria nach Leipzig studieren geht und den Chor nicht weiter leiten kann. Mit einem von Uli Thümmler selbst gedichteten Lied verabschiedete sich der Chor von ihr und wünscht ihr für ihr Studium und ihre musikalische Karriere viel Glück.

Mit Zugaben wie "If you happy" und "Hallelujah, Salvation and Glory", und abschließend den gemeinsam mit dem Publikum gesungenen "We are the world" endete ein schöner und abwechslungsreicher Konzertabend im Lokschuppen in Hünfeld - halt nicht ganz,
wer Sing-a-pur kennt, weiß, dass die "After-Show-Party" noch lange weiterging.

Solisten:
Gesang: Bettina Busse, Annette Hohmann, Judith Jonas, Mick Pickel, Annika Wittig,
Instrumental: Burkhard Merten, Hannes Merten, Hans-Jürgen Steffenhagen,
Durchs Programm führten: Christine Hieret, Hans-Hermann Hillenbrand, Burkhard Merten,
alles davon gemacht und die Technik: Uli Thümmler

Text: Sing-a-pur

Fotos und Tonaufnahmen: Horst Dubowy, Dirk Jonas