2016 Jahreshauptversammlung

Bericht über die Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Mackenzell

Mundartbücher wieder erhältlich

Am 12.02.2016 fand in der Gaststätte Goldener Engel in Mackenzell die Jahreshauptversammlung des Heimat- u. Kulturvereins Mackenzell statt. Terminkoordinator und Sprecher des Vorstandes Carsten Trapp begrüßte die Anwesenden und freute sich über die zahlreiche Teilnahme, vor allem auch über die „Altmitglieder“, die in vorhergehenden Monatsversammlungen nicht immer erschienen sind und gedachte der verstorbenen Mitglieder.

Schriftführer Winfried Schön berichtete über die Mitgliederentwicklung und erwähnte, dass der Verein vor der Umstrukturierung im vergangenen Jahr altersbedingt noch 25 Mitglieder zählte, durch Tod und Austritt 3 Mitglieder verlor. Durch die Verjüngung sind 27 neue Mitglieder hinzugekommen, so dass der Verein nunmehr auf 49 Mitglieder angewachsen ist und auch 9 von 17 der örtlichen Vereine dazugehören.

Weiter berichtete er über das ausverkaufte und wegen der Nachfrage kürzlich nachbestellte Mundartbuch, das jetzt geliefert wurde. Da vorsichtshalber mehr Bücher bestellt wurden, als derzeit Nachfrage bestand, können weitere Mundartbücher bei Winfried Schön, Tel. 06652-1513 oder Mail: webmaster@mackenzell.de zum Preis von 15,- € erworben werden.

Auch sprach er die von ihm betriebene Mackenzeller Homepage an, die sich nach wie vor sehr großer Beliebtheit erfreut und vor allem auch derzeit für die Mitteilungen in Sachen Flüchtlingshilfe genutzt wird. Als Unterstützung für die Bearbeitung der Homepage konnte Heike Hohmann gewonnen werden, die derzeit eingewiesen wird und in Kürze dabei mitwirken kann.

Kassenwartin Julia Richter-Gollbach berichtete ausführlich über die Kassengeschäfte des letzten Jahres und konnte auf eine solide Basis hinweisen.

Die Kasse wurde von Eugen Roth und Matthias Hohmann geprüft, sie bescheinigten der Kassenwartin eine ordnungsgemäße und einwandfreie Kassenführung, es ergaben sich keine Beanstandungen.

Da lt. Satzung turnusgemäß jeweils ein Kassenprüfer ausscheidet wurde in der Versammlung für Eugen Roth Manfred Wächtersbach einstimmig als 2. Kassenprüfer gewählt.

Kulturwartin Sabine Quell berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. Es fanden in der Regel monatliche Versammlungen im Gasthof „Goldener Engel“ statt.

Weitere Aktivitäten waren: am 1. April 2015 Gedenktag zur 70. Wiederkehr der Kriegseinwirkungen in Mackenzell mit Gedenkfeier und anschließender Gesprächsrunde mit Zeitzeugen, anhand von Bildern aus damaliger Zeit. Säuberung der Sitzgruppe am Zinkberg mit dem dazugehörigen Wanderweg.

Familienwanderung mit ca. 50 Personen entlang eines der vom HuKV angelegten Wanderweges mit Rätzel Aufgaben und Kinderspielen unterwegs. Weihnachtsbäckerei im Dezember mit Kindern und Eltern, sowie Vorstandssitzungen zur Planung der Aktivitäten und der verschiedenen Maßnahmen.

Vereinskoordinator Theo Ziegler zeigte in einer Präsentation die Zusammenarbeit mit anderen Vereinen und deren Patenschaften bei der Pflege von Einrichtungen, die teils der HuKV vor Jahren geschaffen hat.

So wird z.B. die Sitzgruppe in der Hardt nunmehr vom Gesangverein gepflegt, die zugewachsene Treppe zur Hardt hoch wurde von Mitgliedern des HuKV freigeschnitten und wird fortan vom Schützenverein instand gehalten. Das in die Jahre gekommene Backhaus wurde durch fleißige Helfer in über 300 Std. saniert, die Patenschaft hierüber hat die Feuerwehr übernommen. Die vor Jahrzehnten vom Verein angelegten 8 Wanderwege in der Gemarkung wurden durch drei Personen des Vereins von Gebüsch und Gras freigeschnitten und werden auch künftig von diesen gepflegt.

Im nächsten Tagesordnungspunkt stellte Matthias Hohmann den Antrag zur Entlastung des Vorstandes, der einstimmig gebilligt wurde.

Die Projekte für 2016 stellte Carsten Trapp vor. Es werden wiederum ca. 10 Monatsversammlungen angeboten, bei denen die Aktivitäten besprochen werden, so ist z.B. eine Frühjahrs- und Herbstwanderung geplant, bei denen vorhandene Wanderwege abgelaufen werden sollen. Dabei sind wiederum Spiele, Rätzel und auch Erklärungen über die Gemarkung vorgesehen, auch kleine frühere handwerkliche Arbeiten sollen vorgestellt werden. Ferner findet die alljährliche Säuberung des Sitzplatzes am Zinkberg statt. Bei der Treppe vom „Alten Bahngleis“ zur Hardt hoch soll ein Handlauf angebracht werden, sowie die losen Stufen befestigt werden. Natürlich ist auch im Advent die Weihnachtsbäckerei mit anschl. Weihnachtsfeier vorgesehen. Als besondere und einmalige Aktion in der Region ist die Anbringung von QR-Codes an den Hinweistafeln bei den historischen Bauwerken und Plätzen vorgesehen, an denen man sich anhand des Handys weitere auch bebilderte Auskünfte über die Mackenzeller Homepage einholen kann.

Auch ist angedacht, eine Jugendgruppe zu gründen.

Matthias Grosch frug an, wie das Bildarchiv angelegt ist und wie die Eigentumsverhältnisse sind. Winfried Schön, in dessen Wohnung alles archiviert und extern gesichert ist, erklärte, dass die vor Jahrzehnten gesammelten Bilder aus der Zeit um 1900 bis etwa 2000 (Altersheim, Betriebe, Dorfansichten, Gebäude, Dorfleben, Vereine, Personen Dias Johannes Hildenbrand, Fotos Oskar Roth und weiteres) Eigentum des HuKV sind. Diese Bilder sind alle digitalisiert.

Als weiterer Punkt wurde angesprochen, ob und wie sich der HuKV in die Flüchtlingshilfe der örtlichen Vereinsgemeinschaft einbinden kann. Hierüber sollte der Vorstand beraten, zumal 2 Personen des Vorstandes sich hierin bereits engagieren.

Zum Abschluss zeigte Winfried Schön Bilder über die Aktivitäten des Vereins aus dem Jahre 2015.

Bericht und Fotos: Winfried Schön