2013 Ausflug

Ausflug des Heimat- u. Kulturvereins nach Bad Mergentheim und Weikersheim
Der diesjährige Vereinsausflug führte am Sonntag, 23. Juni nach Bad Mergentheim und Weikersheim im lieblichen Taubertal.
Erwähnt wird Mergentheim erstmals im Jahre 1058 und hat eine wechselvolle Geschichte nachzuweisen. Die Wilhelmsquelle wurde 1826 als Heilquelle entdeckt, sodass zur Jahrhundertfeier in 1926 das Prädikat „Bad“ erhält.
In Bad Mergentheim angekommen, hatte der kurzzeitige Regen wieder aufgehört, sodass die Stadtführungen ohne Regenschirm und bei zunehmender Sonne durchgeführt werden konnten. In informativen Erklärungen wurden von zwei fachkundigen Gästeführerinnen die malerische Altstadt und das Deutschordensschloss mit seiner besonderen Geschichte vermittelt. Gegründet wurde der Deutschorden im Jahre 1190 während der Kreuzzüge unter der Devise „helfen, wehren, heilen“. Daraus entstanden die in heutiger Zeit bestehenden Hilfsorganisationen „Johanniter und Malteser“.
Nach dem gemeinsamen guten Mittagessen im „Edelfinger Hof“ führte der Weg ins nahegelegene Weikersheim mit seinem mittelalterlichen Stadtkern und dem Renaissanceschloss. Hier wurde der schöne Schlosspark besichtigt und danach war genügend Zeit, sich bei herrlichstem Sonnenschein Kaffee und Kuchen oder ein kühles Eis oder Bier zu gönnen. Auf der Rückfahrt konnte man auf der A 7 noch einen kurzen Blick auf die einen Tag zuvor gesprengte alte Sinntal-Autobahnbrücke werfen.
In der Heimat angekommen, fand dann noch das obligatorische Abendessen statt.

Text, Fotos u. Urheberrecht: Winfried Schön