2014 Besichtigung Kirche Schwarzbach

Besichtigung des „Rhöner Doms“ in Schwarzbach

Der Heimat- und Kulturverein besichtigte am 11. Okt. 2014 mit dem sogenannten „harten Kern“ die Pfarrkirche in Schwarzbach. Das Pfarrdorf Schwarzbach wird geprägt von dem wuchtigen Bau seiner Kirche, die wegen ihrer Größe auch „Rhöndom“ genannt wird, wie es Bischof Joseph Damian Schmitt aus Fulda bei der Einweihung im Jahre 1914 bereits sagte.

Unter der Regie von Pfr. Johannes Pfeiffer (1908-1928) entstand ein Gotteshaus von beachtlicher Größe und Schönheit. Die Vorgängerkirche mit Teilen aus dem 14. Jahrhundert war trotz Umbauten und Erweiterung in der 2. Hälfte des 17. und 18. Jahrhunderts zu klein und baufällig geworden. Durch Spenden und viel Eigenleistung der Bewohner der 6 Orte, die zum Kirchspiel gehörten, konnte eine neue Kirche an gleicher Stelle errichtet werden, wobei der Turm, in dessen unterem Teil sich der Altarraum befand, mit in den Neubau einbezogen werden. Die letzten Reparatur- Renovierungs- und Restaurierungsarbeiten wurden 2011/2012 vorgenommen, so dass das Gotteshaus wieder neu im alten Glanz erscheint.

Die Kirche steht unter dem Patrozinium „St. Maria vom Berge Karmel“.

Gert Amann vom dortigen Verwaltungsrat gab weitere sachkundige Erklärungen zu dem beeindruckenden Bauwerk.

Anschließend ging die kleine Gruppe zum Kaffeetrinken ins Café Antik in Schwarzbach.

Text und Bilder: Winfried Schön