2014 Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung des Heimat- und Kulturvereins Mackenzell

Zur Jahreshauptversammlung des HuKV am 14.11.2014 konnte der Vorsitzende Winfried Schön zahlreiche Mitglieder und Gäste begrüßen, die teils im Laufe der Versammlung in den Verein eintraten.

Der Vorsitzende erklärte in seiner Begrüßung, dass die Arbeit nach wie vor bei den üblichen Aktivitäten lag, wobei diese allerdings im zurückliegenden Jahr weiter zurückgegangen seien, z.B. kein Ausflug und keine Wanderungen mehr. Auf Grund des zunehmenden Alters der Mitglieder und teils auch krankheitsbedingt sei nicht mehr der Schwung früherer Jahre vorhanden. Er habe deshalb bereits vor längerer Zeit erklärt, dass er bei den Neuwahlen nicht mehr als Vorsitzender kandidiere. Gleiches erklärten bereits vorher der 2. Vorsitzende Waldemar Neumeyer und die Schriftführerin Laurentia Schön. Aus vorgenannten Gründen fanden bereits im Vorfeld Gespräche mit den Vorständen der örtlichen Vereine bezüglich Neuorientierung statt. Dies sei, so Schön, in einer Phase, dass sich durch die anderen Vereine Möglichkeiten ergäben, einen neuen Vorstand zu bilden, und dass die für notwendig erachtete Arbeit des HuKV gedeihlich weitergeführt werden kann. Es hat sich mittlerweile eine Arbeitsgruppe aus den Vereinsvorständen gebildet, die ein Konzept erarbeitet haben und in einem weiteren Gespräch vorstellen wollen. Die Kernpunkte beinhalten vor allem:

Koordinierung der Vereinsveranstaltungen jedes Jahr, Koordinierung der Gratulation bei Vereinsfesten, Pflege der Sitzgruppe am Zinkberg und der 17 Ruhebänke in der Gemarkung, Pflege der Archive: Zeitungsberichte, Fotos und Videos über das örtliche Dorfgeschehen, Vereinsversammlungen usw.

In einer Gedenkminute wurde anschließend der im April verstorbenen Kassenwartin Barbara Henkel gedacht.

Schriftführerin Laurentia Schön gab den Tätigkeitsbericht 2014, in dem über die verschiedensten Aktivitäten und Versammlungen berichtet wurde. So zeigte Winfried Schön in verschiedenen monatlichen Versammlungen Videos über Feste und Veranstaltungen der 1960er bis 1980er Jahre. Weitere Aktivitäten waren die Zinkberg-Reinigung, Pflege der Ruhebänke, Erstellung einer Fotoausstellung anlässlich des Pfarrfestes 20 Jahre Kindergarten, geführte Besichtigung der sehenswerten Kirche in Schwarzbach, Erstellung des Terminkalenders 2015 der örtlichen Vereine mit Meldung an die Stadt, Gespräch mit den Vereinsvorständen bezüglich Zukunft des Heimat- u. Kulturvereins, Pflege der Homepages und manches mehr.

Den anschließenden Kassenbericht gab der als kommissarisch eingesetzte Kassenverwalter Winfried Schön. Er erläuterte die Ein- und Ausgaben, wobei letztere stärker als bisher wegen außergewöhnlicher Ausgaben ausfielen, z.B. Sterbefall Barbara Henkel, Sponsern der Fotoausstellung anlässlich des Pfarrgemeindefestes 20 Jahre Kindergarten und eine neue Software zur schnelleren und einfacheren Bearbeitung der Mackenzeller Homepage. Der Kassenbestand sei sehr zufriedenstellend. Kassenprüferin Erika Traud bescheinigte eine ordnungsgemäße Kassenführung und stellte den Antrag auf Entlastung des Vorstandes, der einstimmig angenommen wurde.

Da sich an diesem Abend niemand für einen Vorstandsposten bereit erklärte, wurde in Anbetracht der laufenden Gespräche mit den Vereinsvorständen auf Antrag des Vorsitzenden und Beschlussfassung der Versammlung die Vorstandswahl verschoben, so wie es die Satzung vorschreibt und auf den 13. März 2015 festgelegt,.

Für 30 Jahre Vereinszugehörigkeit wurde der Vereinswirt des HuKV Harald Trapp durch den Vorsitzenden Winfried Schön geehrt, der ihm für die stets willkommene Bewirtung in der „guten Stube“ mit einer Urkunde bedankte.

Nach Ende des offiziellen Teils zeigte Winfried Schön Fotos vom Dorfgeschehen 2014 und einen Film der Kreisbildstelle über die Verdienste des gebürtigen Mackenzellers Wilm Hosenfeld, der als Offizier in Polen während des 2. Weltkrieges viele Polen und Juden vor dem grausamen Tod der Nazis gerettet hat.

Text und Bilder: Winfried Schön