2016 Nachruf Ludwig Knauf

Nachruf der Tonica zum Tode von Ludwig Knauf

Wir sind traurig, dass du gingst, aber dankbar, dass es dich gab.

Unsere Gedanken kehren immer zu dir zurück.

Der Bläserchor Tonica Mackenzell trauert um sein Mitglied Ludwig Knauf.

Musik war sein Leben. Die Musik hat ihn dazu bewogen im Jahre 1970 unseren Verein, den Bläserchor Tonica Mackenzell, mit seinen Musikkameraden zu gründen. Auch der Name „Tonica“ stammt aus seiner Feder und beschreibt damit seine vielseitige Kreativität. Von 1970 bis 1987 war Ludwig Knauf unser Dirigent und hat uns die Grundlage für unseren musikalischen Erfolg gegeben, der bis heute anhält. Viele Schüler gingen durch seine Schule und erlernten ein Instrument und die musikalischen Grundlagen um den Verein, seinen Verein, zu bereichern.

Als Komponist und Liedtexter hat Ludwig Knauf in vielfältiger Weise seine Spuren in der Tonica aber auch in unserem Dorf Mackenzell hinterlassen.

Die Trompete, die Klarinette und das Saxofon begannen in seinen Händen zu klingen.

1970 findet bereits ein Ort in der Gemarkung von Mackenzell besondere Aufmerksamkeit für Ludwig Knauf. Aufgrund seiner Idee und unter seiner tatkräftigen Mithilfe entsteht der heutige Tonica-Steinbruch und somit auch unser alljährliches Tonica Sommernachtsfest.

Der Bläserchor Tonica Mackenzell trauert um sein Ehrenmitglied und seinen Ehrendirigenten, einen großen Musiker und wunderbaren Menschen. Die Spuren seines Wirkens werden sich nicht verwischen und in unserem Verein immerwährend einen festen Platz einnehmen.

Zum Gedenken an Ludwig Knauf und seine großen Leistungen für unseren Verein werden wir an seinem Lieblingsplatz, dem Tonica-Steinbruch, eine feste Erinnerung an sein Wirken errichten.

Text: Dirk Brähler

Bilder: Tonica Mackenzell

-