2017 Frühlingskonzert

Klangerlebnis – Frühlingskonzert 2017 der Tonica

„Klangerlebnis“ war das diesjährige Motto, das der Bläserchor Tonica für das Frühlingskonzert wählte. Getreu dem Motto wurde den Zuhörern an dem Abend des 30. April ein besonderes Erlebnis verschiedener Klänge präsentiert. Von klassisch über traditionell, bis hin zu modernen Klängen und Formationen reichte das breite Spektrum der Darbietungen. Die zahlreichen Zuhörer füllten die Stadthalle von jungen musikbegeisterten Zuhörern, bis hin zu erfahrenen Kennern handgemachter Musik.

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Marsch „Salemonia“, mit dem Dirigent Tobias Baumann das Publikum bereits zu Beginn in Schwung versetzte.

Es folgte die Begrüßung der Gäste und verschiedener Ehrengäste, worauf Herr Austermann das Wort ergriff. Herr Austermann vertritt wie in einigen Jahren zuvor die Aktion Hünfelder Sorgenkinder. Die Tonica spendet pro verkaufte Karte einen Anteil von 2 Euro an den Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat Kinder mit Behinderung aus dem Hünfelder Stadtgebiet zu unterstützen.

Eingehend zum Programm legte die Tonica das Stück „Teamside Ouvertüre“ auf, welches erstmalig als sehr anspruchsvolles Musikstück beim diesjährigen Wertungsspielen des Musikbundes Vorderrhön durch die Tonica präsentiert wurde.

Gefolgt wurde dies durch den traditionell geprägten Block des Konzertes. Bekannte wie neue Stücke waren „Böhmisch klingen unsere Lieder“, „Schau ich hinauf“, „Böhmische Liebe“ und „Erinnerungen“, versetzten die Liebhaber der traditionellen böhmischen Blasmusik in Euphorie.

Begleitet wurden einzelne Stück von Julia Richter-Gollbach und Markus Abel, die wieder das diesjährige Gesangsduo bilden.

Während einer kleinen Umbaupause, die charmant und gekonnt durch den Moderator des Abends, Burkhard Merten, gestaltet wurde, baute sich das vhs-Nachwuchsblasorchester „MaNü“ auf. Unter der Leitung von Martin Genßler freuten sich die jungen Musiker der großen Anzahl an Zuhörern ihr Repertoire vorstellen zu dürfen. Mitgebracht hatten die jüngsten an diesem Abend die Lieder „King of the road“, „Kronos“, „Try everything“ und „Turn the beat around“. Für die sehr gute Präsentation erntete das Orchester heftigen Applaus.

Nach einer kurzen Pause fanden die Zuhörer die regional sehr bekannte Tonica Big Band auf der Bühne vor. Die Tonica Big Band unter der Leitung von Benedikt Schiffhauer und Carolin Meyer präsentierten die bekannten Lieder „A String of pearls“, „Copacabana“ und „What is hip“ den Zuhörern.

Verabschieden tat sich die Tonica an diesem erfolgreichen Abend mit dem modernen Teil des Programms. Fetzige Musik aus der Gegenwart brachte viel Stimmung in die Stadthalle und ließ viele Füße mitwippen. Das Publikum konnte sich über „Let me entertain you“, „Grönemeyer“ und „Cold Play on stage“ erfreuen.

Nach der Verabschiedung der Gäste bildete die Tonica mit „Music“ und dem Gesang von Juliane Grosch einen besonderen Höhepunkt. Unter tosendem Applaus verabschiedete die Tonica ihr Publikum und Erfüllte natürlich die Rufe nach einer Zugabe mit dem „Erzherzog Albrecht Marsch“, der den Marsch der Gäste nach Hause eröffnete.

Text: Dirk Brähler, Bläserchor Tonica Mackenzell

Bilder: Dirk Gollbach, Bläserchor Tonica Mackenzell