2013 Sommernachtsfest

Live-Musik in einmaliger open air – Atmosphäre: Sommernachtsfest im Tonica-Steinbruch
Das Sommernachtsfest der Tonica bot auch im Jahr 2013 wieder eine tolle Kulisse für gute Live-Musik und mehr. Am letzten Juli-Wochenende hatte der Bläserchor ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt und konnte trotz der unbeständigen Wetterlage viele treue Gäste im Steinbruch begrüßen.
Bei strahlendem Sonnenschein eröffneten Bierkönigin Cornelia Göb und Bierknecht Alexander Simon das Fest durch den traditionellen Fassanstich mit Unterstützung der Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Cäcilia Weyhers unter der Leitung von Tobias Baumann.
Die „Soundaholics“ aus Fulda warteten mit einem Mix aus Rock, Pop und Soul auf und sorgten für eine gute gefüllte Tanzfläche und klasse Stimmung. Die zehnköpfige Band versprach nicht zu viel – sie lieferte satten Sound bei einem breiten Repertoire (von ABBA über Helene Fischer bis hin zu den Sportfreunden Stiller und Cro!).
Ein besonderes Highlight, wenn auch ausnahmsweise nicht musikalisch, war das Abenteuerprogramm am Familiensonntag unter dem Motto „Der Natur auf der Spur“. Als Kooperationspartner konnten die Mackenzeller Angler und Jäger gewonnen werden, zwei kleine Vereine, die in der Öffentlichkeit eher selten auftreten.
Jäger Stefan Hildenbrand führte die neugierigen Kinder durch einen kleinen Waldpfad und zeigte, welche Tiere hier heimisch sind, verbunden mit einem kleinen Quiz. Eine Ausstellung mit Tierpräparaten zeigte zudem die verschiedenen Tierarten. Die Angler hatten ebenfalls keine Mühen gescheut. In 3 Aquarien konnten heimische Fischarten beobachtet werden. Mit einem Fischmemory wurde den Kindern das Thema spielerisch nahegebracht. Verschiedene Plakate informierten unter anderem über die Wiederansiedelung des Flusskrebses.
Viele Kinder versuchten sich an der eher unbekannten Präzisionssportart der Angler, dem Casting. Volker Krah und Florian Deiss vom Verband Hessischer Fischer erklärten, wie man an einer Angelschnur befestigte Gewichte zielsicher auf eine auf Stoff aufgemalte Zielscheibe wirft, was einfacher aussah als gedacht. Dieses „Trockenfischen“ könne auch dem Training verschiedener Wurftechniken dienen.
Musik gab es selbstverständlich auch. Zur Kaffeezeit unterhalten Rhöner BMB – Böhmisch-Mährische Blasmusik (Leitung: Marco Dietz) die Besucher.
Am Sonntagabend wurde auf der Bühne Platz für die fünfte Auflage des Steinbruch-rockt-Festivals gemacht. Vom anfänglichen Geheimtipp hat es sich mittlerweile zur festen Institution gemausert. Die Eröffnung übernahm die Tonica-Big-Band mit swingenden und jazzigen Titeln. Mit tollen Gesangseinlagen sorgten sie für gute Stimmung und erhielten viel Applaus. „Rustinal“ aus München und „Butterfly Defect“ aus Hamburg waren die überregionalen Hauptacts des Abends und brachten den Steinbruch ordentlich zum Wackeln.
Traditionell endet das Sommernachtsfest am Montag mit dem Weizenbierabend und Kesselfleisch und Haxen. Den musikalischen Abschluss übernahm der Musikverein Hosenfeld unter der Leitung von Christian Klüh. Sie präsentierten ein breit gefächertes Programm von traditioneller Blasmusik bis zu moderner Unterhaltungsmusik.
Der Bläserchor Tonica dankt allen Helferinnen und Helfern für die tolle Unterstützung!

Text: Anke Wehner
Bilder, Urheberrecht: Tonica