2014 Frühlingskonzert

Bunt gemischter musikalischer Start in den Frühling
Unter dem Motto „Bunt gemischt“ hatte der Bläserchor Tonica zum diesjährigen Frühlingskonzert ins Hünfelder Kolpinghaus eingeladen und für seine Gäste ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet.
Der erste Teil des Konzertes war der traditionellen Blasmusik gewidmet. Zur Eröffnung spielten die Tonicaner unter der Leitung von Tobias Baumann den Marsch „Hoch Heidecksburg“. Passend zum Frühling folgte ein Stück aus dem Programm des Wertungsspielens des Musikbundes Vorderrhön, an dem der Bläserchor am Abend zuvor teilgenommen hatte: „Resurgences“ aus der Feder von Robert Sheldon, zu Deutsch „Wiederaufflammen“. Dem Konzertwalzer Maly Darek (Kleines Geschenk) folgten böhmisch-mährische Klassiker mit dem Gesangsduo Stefanie und Matthias Weber. Solistisch begeisterten Gerald Laibach am Flügelhorn und Markus Abel am Tenorhorn mit der Polka „Zwei Schürzenjäger“ von Franz Watz.
Modern wurde es anschließend mit der Tonica Big Band. Unterstützt von Sänger Mick Pickel präsentierten die jungen Musikerinnen und Musiker unter anderem die Titel „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens und „Roots to grow“ von Stefanie Heinzmann, gesungen von Carolin Meyer.
Nach der Pause nahm das gemeinsame Nachwuchsblasorchester „MaNü“ der Tonica und der Musikkapelle Nüsttal unter der Leitung von Martin Genßler auf der Bühne Platz. Bereits seit 20 Jahren existiert dieses Angebot, was von Carolin Meyer in einer kurzen Ansprache gewürdigt wurde. Auf dem musikalischen Geburtstagsprogramm standen ein Medley mit den schönsten Melodien aus dem Musical „Anatevka“ und das rhythmische „Rock on“ von Paul Jennings.
Zu ihrem zweiten Auftritt an diesem Abend kamen die Musikerinnen und Musiker der Tonica passend zum Motto in bunten T-Shirts zurück auf die Bühne. Dies war auch das Zeichen für einen Wechsel der Stilrichtung, denn nun wurde es modern. Mit einem Medley von bekannten Phil-Collins-Titeln oder auch den angesagten Hits von Helene Fischer (bezaubernd am Gesangsmikro: Stefanie Weber) zeigte die Tonica, wie frisch Blasmusik klingen kann. Zum Abschluss durften zwei swingende Ohrwürmer nicht fehlen: „Just a Gigolo“ und „Don’t worry be happy“, gesungen von Mick Pickel, in einem besonderen Arrangement für Blasorchester.
Durch den Abend führte kurzweilig und charmant Burkhard Merten. Zwei Euro von jeder verkauften Eintrittskarte gehen als Spende an die Aktion Hünfelder Sorgenkinder.

Text: Anke Wehner
Bilder: Tonica