2015 Frühlingskonzert

Klangfarben der Blasmusik – Frühlingskonzert der Tonica war voller Erfolg

Über eine tolle Besucherresonanz konnte sich der Bläserchor Tonica beim diesjährigen Frühlingskonzert unter dem Motto „Klangfarben“ freuen. Rund 300 Besucher füllten den Saal des Kolpinghauses am letzten April-Sonntag.

Verbunden war das Konzert traditionell mit einer Spende an die Aktion Hünfelder Sorgenkinder. Deren Vorsitzende Frau Rita Fennel dankte in ihrem Grußwort den Verantwortlichen der Tonica sowie den Musikerinnen und Musikern für ihr Engagement und zeigte sich erfreut über die vielen jungen Aktiven auf der Bühne.

Das fast 40-Mann-und-Frau starke Orchester unter der Leitung von Dirigent Tobias Baumann zeigte in zwei Programmblocks die verschiedenen Facetten – oder „Klangfarben“ – seines Repertoires. So wurden aktuelle symphonische Orchesterkompositionen wie „Klang der Alpen“ von Kurt Gäble zu Gehör gebracht, aber auch Ohrwürmer aus Film und Fernsehen wie „Caravans Theme“ oder bekannte Medleys aus der Rock- und Popmusik wie „Toto in Concert“ oder „Simply The Best“ mit Titeln von Rockröhre Tina Turner, stimmgewaltig von Juliane Grosch interpretiert.

Auch die Liebhaber der traditionellen Blasmusik kamen auf ihre Kosten bei der flotten „Heidrun-Polka“ oder dem romantischen „Bergblütenwalzer“. Ein neues Gesangsduo konnte die Tonica auch vorstellen: Julia Richter-Gollbach und Markus Abel gaben ihren Einstand mit „Im kleinen Dörfchen“. Als Solisten hatten Manuela Frohnapfel an der „Crazy Clarinet“ und das Trompetenregister mit Lisa Leckinger, Thomas Schön und Carsten Trapp mit dem Titel „Buglers Holiday“ ihren mit viel Applaus bedachten Auftritt.

Unterstützt wurde die Tonica im Konzertprogramm durch mehrere Gastbeiträge. Das vhs-Nachwuchsblasorchester „MaNü“ (Leitung: Martin Genßler) zeigte, wie gut die Nachwuchsarbeit der Vereine Nüsttal und Mackenzell funktioniert und präsentierte eine moderne Titel-Auswahl, unter anderem den Chart-Hit von Katy Perry „Fireworks“.

Speziell der böhmisch-mährischen Blasmusik hat sich die Formation „Rhöner BMB“ unter der Leitung von Marco Dietz verschrieben. Die erstklassig interpretierten Titel fanden viel Anklang beim Publikum.

Großartig weiterentwickelt hat sich die Tonica Big Band (Leitung: Carolin Meyer). Die 20 jungen Musikerinnen und Musiker ernteten viel Applaus für Titel wie „Sway“, „Fly Me To The Moon“ oder „Let’s Get Loud“, im Original von Jennifer Lopez, überzeugend gecovert von Juliane Grosch und Carolin Meyer.

Durch das Programm führte routiniert und charmant wie immer Burkhard Merten.

Die Spendenübergabe des Konzerterlöses an die Aktion Hünfelder Sorgenkinder wird im Rahmen des Konzertes im Park im Wella-Pavillon am Pfingstsonntag erfolgen.

Text: Anke Wehner

Fotos: Tonica