2015 Volkstrauertag

Gedenkfeier am Volkstrauertag

Zu einer Gedenkfeier am Volkstrauertag hatte der VdK-Ortsverband Mackenzell die Mackenzeller Bevölkerung am 15. Nov. an die Ehrenmale vor der Kirche eingeladen. Neben zahlreichen Bürgern unseres Dorfes nahmen Mackenzeller Vereine durch teils stattliche Abordnungen an der Feier teil. Die Freiwillige Feuerwehr, der Schützenverein und das DRK stellten Ehrenformationen ab.

Das Programm wurde musikalisch durch den Bläserchor Tonica mit dem Choral „Intrada“ eröffnet. Danach begründete der Vorsitzende des VdK Mackenzell Günter Kutzer die Durchführung der Gedenkfeier in diesem Jahr mit zwei besonderen Ereignissen für Mackenzell: die massiven Kriegseinwirkungen in 1945, also vor 70 Jahren, und die Errichtung der Ehrenmale vor 40 Jahren durch den VdK-Ortsverband. Der Gesangverein fuhr mit dem Liedbeitrag „Der Herr ist mein Hirt“ fort. Pfarrer Hilbert erinnerte dann in seiner Gedenkrede an die Opfer der beiden Weltkriege, sowie durch Gewalt und Terror und ging auch besonders auf die Zerstörungen in Mackenzell in den letzten Kriegstagen ein. Mahnende Worte fand er für die Menschen heute, die aus den schlimmen Ereignissen lernen sollten. Die anschließende Kranzniederlegung durch den Vorsitzenden des Vdk und je einem Mitglied der Feuerwehr und des Schützenvereins wurde von dem Bläserchor Tonica mit dem Lied „Ich hatt' einen Kameraden“ begleitet. Die Gedenkfeier endete mit der Nationalhymne, die gemeinsam von den Teilnehmern gesungen und von der Tonica intoniert wurde.

Text: Günter Kutzer

Bilder: Winfried Schön

-